Letztes Feedback

Meta





 

Die MuKo

Tja, leider, leider ist mein Praktikum an der MuKo auch schon wieder zu Ende. Ich wette, ich hatte eines der schönsten Praktikums (Praktiken?) aus meiner Klasse. ich meine, wann kann man sich schon mal 'ne vorstellung Kostenlos ansehen und davor noch persönlich von den Darstellern begrüßt werden? (Jaja, wenn ich doch bloß nicht soooo endlos schüchtern wäre... ) Eigentlich hätte ich heute noch einen Tag gehabt, aber das wäre nur eine Stunde gewesen und ich fahre ja schon mit der Bahn 'ne Stunde. Also war schon gestern für mich schluss und ich durfte mir die Rocky Horror Show ansehen, die ich ja auch mit aufgebaut habe. :D (Also soviel wie ich halt mit seit vorgestern 16, als Frau und nach diesen ganzen Arbeitsschutzkram aufbauen durfte.) Naja, dieses Musical hat mir jetzt nicht so gefallen. Mir hat zwar der Stil der Songs gut gefallen (halt so 50er mäßig) aber sonst war's nicht sooo mein Fall, wobei ja ein Musical niemals SCHLECHT ist, da es ja schon ein Musical ist! Es wurde auf englisch gesungen. Am Anfang dachte ich schon so "Oh Gott!" Aber irgendwann waren alle ordentlich eingesungen (ohje, wie fies... Bitte nicht so ernst nehmen!) und dann war's ganz gut. Aber auch gefallen haben mir Frank'n'further und Eddie, alias Andreas Wolfram und Fabin Egli. Andreas Wolfram ist glaube ein Gastspieler und Fabian Egli neu im Ensemble und beiden (und auch einigen anderen) bin ich begegnet und beide haben mich begrüßt und auch noch ein paar andere, wie z.B. Karl Zugowski, so'n paar aus'm Chor, leider hab ich keine Namen... Überhaupt nicht gefallen hat mir die Platzanweiserin/Magenta. Jaja, jetzt werden mich alle hassen... Naja, jedenfalls sind alle echt nett und vielleicht bin ich ja mal eines schönen Tages weniger schüchtern. Ich habe bis jetzt glaube so gut wie nur die ganzen Darsteller erwähnt, aber natürlich auch die Mitarbeiter hinter der Bühne sind doch alle recht freundlich und ich bin sehr gerne dort gewesen! Leider habe ich's versäumt etwas ins Gästebuch zu schreiben, obwohl ich das immer tue... Also meine Empfehlung, wenn ihr mal in Leipzig seid und euch die Lust nach Kultur packt, dann geht in die musikalische Komödie, irgendwas läuft immer (also wenn ihr nicht gerade während der Sommerpause kommt) und das Ensemble ist echt toll und das (jaa, doch etwas sanierungsbedürftige) Gebäude hat doch ziemlich Charme und Stil! Is halt mein Lieblingstheater hier.

1.2.13 21:19, kommentieren

Werbung


Elisabeth

In letzer Zeit bin ja mal wieder extremst von Musicals angetan. (Bin ich ja eigentlich immer, aber in letzer Zeit halt noch viel mehr. Hängt sicherlich auch mit meinem Praktikum zusammen.) Jedenfalls habe ich mir am Wochenende Elisabeth angesehen. Das steht schon 'ne ganze Weile auf meiner Musicals-die-ich-unbedingt-sehen-will-Liste (ich bin so'n richtiger Listenfreak) und eigentlich wollte ich ja, warten, bis ich die Gelegenheit habe es mir im Theater anzusehen (es könnte sein, dass ich diesen Sommer mal nach Wien fahre/fliege und da läuft es ja (hoffentlich) noch. Als die mal im Rahmen einer Tournee hier in Leipzig ware habe ich's leider verpasst ) Jedenfalls konnte ich halt doch nicht warten und habe so'ne Liveaufnahme im Internet gefunden.
Ja ja, ich weiß, Schande über mich, dass ich mir so'n "Konservenzeugs" reinziehe...

So, jetzt zu dem Musical, ich habe mir jetzt nicht die ganz alte Version angesehen (die mit Pia Douwes und Uwe Kröger), sondern die mit Maya Hakvoort und Máté Kámaras (Oh Gott, ich hoffe, dass die ganzen Akzente jetzt richtig sind... xD)
Naja, was soll ich sagen, ich habe mir ja davor schon einige Lieder angehört (jetzt ohne Zusammenhang oder so) und da fand ich das ja richtig schön. Aber jetzt wo ich das komplette Musical gesehen habe?
Ich bin jetzt nicht enttäuscht, aber ich habe ähm, naja, mir das etwas anders vorgestellt...
Irgendwie waren manche stellen schon ein wenig ähm, naja und so, manche Stellen waren ich sage jetzt mal "komisch" gemacht. Aber andere Parts wiederum, die waren einfach so riiiiiiiiiichtig schön. Aber irgendwie bin ich hin und hergerissen, einerseits war's mir doch etwas zu kitschig, aber andererseits eben nicht.

So, zu den Darstellern, also der Tod is ja schon nicht schlecht. Also so gesanglich!
Und auch optisch... ^^
Nee, also jetzt mal wieder objektiv: Die Rolle passt schon zu ihm. Der ist kalt, kann dann aber so in den richtigen Momenten mal kurz warm werden. Ich hoffe ihr versteht, was ich meine... xD
Also der ist einfach top!
So, Maya Hakvoort ist jetzt nicht schlecht, aber so richtig umgehauen hat sie mich jetzt nicht...
Ich weiß auch nicht, wie ich das sagen soll. Der Funke ist einfach nicht übergesprungen, oder wie auch immer man das treffender formulieren kann.
So ganz nebenbei fühlte ich mich bei der auch immer an meine allerliebste Lieblingslehrerin erinnert, aber sie (also Frau Hakvoort) kann wesentlich besser singen als meine Lehrerin...
Auch haben mir Luigi Lucheni und der Kaiser mit seiner Mutter richtig gut gefallen. DIE haben richtig zu ihren Rollen gepasst. (Ich habe auch schon andere Ausschnitte gesehen, bei denen das eben nicht so der Fall war.)

Also Fazit: Elisabeth ist schon ein schönes Musical, auch wenn einige Stellen doch ziemlich kitschig sind, aber ein bisschen Kitsch ist ja okay. Es ist zwar nicht mein aller aller aller allerliebstes Lieblingsmusical, aber ich will es schon live sehen.

28.1.13 14:05, kommentieren

MEIN Pferd

So, nach zweimal Probereiten und genug Zeit zum Überlegen, habe ich mir schließlich den Tierarzt für die AKU bestellt. ich wollte ja unbedingt GANZ 100% sichergehen, dass Ramona (mein Pferdchen) wirklich gesund ist und eine Art Absicherung haben. Ich war so dermaßen aufgeregt. Was, wenn der TA sagt, dass sie echt nix ist, oder wenn heute sowieso alles schief geht? Oder noch schlimmer, was ist wenn ich reiten muss???? (Ich habe mal gelesen, dass bei der AKU auch geschaut wird, wie's Pferd unterm Reiter läuft.) Ich war eh schon aufgeregt und Ramona und ich müssen eh noch ganz viel zusammen trainieren und wenn ich dann noch vor "Publikum" reite, dann verkacke ich alles! (So ging's mir auch immer bei meinen beiden Reiterwettbewerben, bei denen ich immer den letzten Platz gemacht habe. Manche Leute von diesen Hof waren schon realtiv arrogant und so und ich bin ja jetzt so optisch nicht die typische Reiterin und natürlich habe ich immer den Drang mich zu behaupten und zu beweisen und da sollten natürlich alle sehen, dass ich sehr wohl was kann. Naja, ähm Mission gescheitert. is ja jetzt auch egal!) Ein Glück musste ich nicht reiten, aber ich musste ihre Hufe aufnehmen. (Oh mein Gott, wie schlimm -.-) Nur das Problem ist, Ramona war wirklich mehr als nervös, tänzelte ständig rum und ich dachte schon, sie ist wie meine Katze an der sich mittlerweile der Tierarzt auch nicht mehr herantraut... Ich war ebenfalls nervös und naja. Ein Glück ist meine liebe Mami immer an Ort und stelle und gab mir Rückendeckung. :D hab natürlich vergessen zu erwähnen, dass ich ja schon mein DRA IV gemacht habe, was sie natürlich promt nachgeholt hat. :D Naja, auch das hab ich dann mehr oder weniger überstanden und der Arzt hatte auch nix zu beanstanden. Er hat ja auch gleich am Anfang gesagt, dass sie sehr hübsch ist und JA das ist sie!! *.* Und ungewöhlich, da es nicht so viele schwere Warmblüter als Fuchs gibt, oder sie zumindest in der Zucht nicht erwünscht sind. Außerdem sagte er, dass sein Vaterlinie eine sehr gute sei. Naja mit Zucht und Abstamung hab ich's ja nicht so und das ist mir eigentlich auch ziemlich egal, so lange's Pferd lieb und Nett ist und sich auch sonst ganz gut Händeln lässt und so. Jedenfalls, ich hatte nicht mehr viel zu überlegen, da ich ja von Anfang an zu ihr tendierte, seit heute, den 25. Janar 2013, ca. 15.30 darf ich mich offiziell Pferdebesitzerin nennen! Danach bin ich ntaürlich promt in den Stall gefahren um die frohe Botschaft zu verkünden und um zu klären, wann Ramona denn einziehen darf. Eigentlich wollten wir's ja erst so im März machen, wenn die Pferde wieder auf Koppel dürfen, aber der Tierarzt meinte, dass sie nicht mehr so lange im Stall stehen sollte. (Insgeheim war ich ja wirklich sehr froh darüber. Jetzt nicht weil es ihr im alten Stall schlecht geht (auf gar keinen Fall) aber natürlich weil ich doch nicht länger auf sie warten will! :D) Jetzt wird sie am 24. Februar einziehen! :DDDD javascript:insertCode('http://my.myblog.de/kathd/img/IMG_20130112_144828.jpg','scale'); Hier ist mal ein Bild. Die Qualität ist schlecht, ich sehe total bescheuert aus, aber es ist das erste von uns beiden! ♥♥♥ Das ist sie, Ramona! sie ist ein schweres Warmblut, glaube so 163 cm groß, ein Fuchs und wird dieses Jahr 9. Am 25. April um genau zu sein.

25.1.13 18:26, kommentieren

Ein weiterer Schritt nach vorne!

Die folgenden Tage waren dann nur der Musik (besser dem Musical) gewidmet und was ist besser als "die Woche des Musicals" mit einem Musical zu starten? Meine liebe Mami hat mir zum Nikolaus eine Karte für's Phantom der Oper geschenkt. Zwar nicht die Version von Andrew Lloyd-Webber, aber das heißt ja nicht, dass sie schlecht sein muss. War sie auch nicht, aber es ist trotzdem nicht mein Lieblingsmusical. Den Anfang fand ich echt nicht schön, aber es wurde immer besser und manche Lieder waren wirklich richtig, richtig schön. Nur das Gewandhaus in Leipzig finde ich 'ne richtig schlechte Location für ein Musical oder überhaupt für eine Schaspielproduktion. Mein Lieblingtheaterhaus in Leipzig ist sowieso die Musikalische Komödie (MuKo) und ich darf mich glücklich schätzen mein Praktikum dort verbringen zu dürfen. Und was gibt es besseres als das Praktikum mit einen freien Tag zu beginnen? Ja, ich hatte den ersten Tag frei. Ich habe ja gesagt, das wird dort an der MuKo so richtig geil und am Dienstag musste ich auch erst um 12 da sein. ^^ ABER der aller, aller, aller, aller, allergeilste Tag bis jetzt (ich hab ja zum Glück noch 'ne Woche) war der Mittwoch. Da durfte ich hinter der Bühne bei einem Stück zusehen. Der Ring für Kinder. (Das ist das Nibelungenlied mit der Musik von Wagner verständlich gespielt/gesprochen. Für Kinder halt ^^ aber es waren natürlich auch Erwachsene da.) Jedenfalls stand ich so hinter der Bühne, bevor es losging und vor mir hockte ein Sänger mit einem ziemlich langen Umhang. Ich habe gelernt, es heißt Sänger und nicht Schauspieler, da ein Musical, wie die Operette und die Oper auch ein "Singspiel" (dafür gibt's auch noch ein besseres Wort!) ist. Wo viel gesungen wird. Wenn man jetzt, dafür 'nen Schauspieler nimmt, der nicht singen kann, hat man ja ein klitzekleines Problemchen. Also nimmt man Sänger, die schauspielern können. Jetzt mal so ganz einfach gesagt. Die haben ja auch alle 'ne Gesangsausbildung. Nur frage ich mich jetzt womit man besser wegkommt, wenn man wirklich bloß 'ne reine Gesangsausbildung hat oder eine Musicalausbildung, wo man ja in allen Sparten (Gesang, Schauspiel und Tanz) ausgebildet wird. Jedenfalls stellte jemand seinen Fuß auf diesen Umhang und ich wollte natürlich sehen, wer sich diesen scherz erlaubt. ich schaue so auf und denke so "Den kenn ich doch irgendwoher!" (ich erkenne immer irgendwelche Leute, nur manchmal sind sie's dann doch nicht.) Jedenfalls grinst der mich so an und ich so zurück. Nicke den so zu (so, wie wenn man jemanden begrüßt, aber nicht "hallo" sagt) und weiß immer noch nicht, wer das ist! Jetzt starrte ich die ganze Zeit diesen Typen an und dann fiel es mir wieder ein! Das ist der eine aus "die Zirkusprinzessin" eine Operette, die ich zusammen mit meiner Oma letztes Jahr in der MuKo angesehen habe. Wenn ich doch bloß wüsste wie der heißt, aber er ist einer meiner Lieblingssänger aus diesem Haus und ich stehe DIREKT NEBEN IHM! Gott, was mach ich bloß? Gott, was mach ich bloß? Gott, was mach ich bloß??? Ich hatte schon Luft geholt und meine Stimme angesetzt, es kam sogar schon ein Ton raus. Aber dann hab ich's mir doch verkniffen. -.- ABER er hat mich angelächelt! (Jetzt denkt BITTE nicht, ich stünde irgendwie auf ihn, dafür ist der jetzt doch etwas zu alt und auch gar nicht mein Typ, dafür. ) Und dann sah ich noch meine zweite Lieblingssängerin! Gott, wenn ich wüsste, wie die bloß heißt. Auf jeden Fall hat sie Eliza Doolittle in "My fair Lady" gespielt. Ja, die mag ich auch voll. Ich hoffte bloß, dass ich wirklich niemanden störe. Die wollen sicherlich alle ihre ruhe haben und ich bin ja eh bloß die dumme Praktikantin die ständig im Weg rumsteht. Also verkroch ich mich in eine Ecke. Bin es ja auch von den Reitern gewohnt, dass die schon ziemlich arrogant sind und vielleicht sind die Sänger ja auch so. Ich meine so mitten in der Vorstellung steht da so jemand, genau dort, wo man eigentlich normalerweise immer langgeht und so... Jedenfalls ist dem ÜBERHAUPT NICHT so! Dann kam Siegfried ab (hier weiß ich sogar dein richtigen Namen. James Allan Smith, ursprünglich aus den USA, glaube, der lebt schon zwei Jahre in Deutschland) und der hat mich gesehen und auch so freundlich zugenikt und diesmal hab ich sogar ein "hallo" herausgewürgt. Als ich dann Requisiten weggebracht habe begegne ich schon wieder Eliza (Ihr richtiger Name ist übrigens Mirjam Neururer) und schon wieder war ich ganz perplex. Gott, ich bin so scheiße!!! Das muss Frau Neururer bestimmt auch von mir denken... Naja, shit happens, trotzdem war es alles in allem so richtig geil und ihr glaubt gar nicht wie happy ich irgendwie bin! :DDD

24.1.13 21:17, kommentieren

Vorfreude bis zum Umfallen

Kennt ihr dieses Gefühl, dass ihr euch ständig freut, ständig so ein Kribbeln im Bauch hat und nichts eure Laune trüben kann?

Nunja, exakt so geht es mir schon mehrere Wochen.
Es fing schon vor der Vorfreude auf die Partner Pferd an. so ungefähr Anfang Januar. Es war eh schon von Anfang an klar, dass 2013 mal wieder mein Jahr werden soll, aber diesmal wirklich! ich spüre es einfach! (Mal wieder) Der Januar fing mit dem Probereiten auf ein potenzielles Kaufpferd an (Seit August 2012 stand es bombenfest, dass ich endlich ein Pferd bekommen soll :D) welches sehr glücklich endete ^^. Leider kamen im Laufe der Woche kleine Zweifel ob ich sie wirklich nehmen sollte. Also ich mochte sie schon, das war mal wieder einer der Momente, wenn man etwas/jemanden sieht und dann denkt "Ja, ganz genau DAS isses!!" nur ob da so der Verstand mitspielt ist die andere Frage, wenn ihr wisst, was ich meine.
Die Woche darauf war ich wieder da, obwohl ich ja schon von Anfang an zu ihr tendierte, aber schaden konnte es ja nicht.

Auch freute ich mich auf die Partner Pferd zu der ich mit meiner Freundin gehen. Dies war dann wirklich das ALLERERSTE Mal, dass ich auf so einem internationalen Turnier war und ich hab wirklich fast meine ganzen Reiter gesehen, so Ludger Beerbaum, Meredith Michaelis-Beerbaum, Christian Ahlmann (zwei mal an ihm vorbeigelaufen, beim ersten Mal aber nicht bemerkt, scheint relativ arrogant zu sein...) und natürlich auch internationale Leute, so Denis Lynch, Kevin Staut, Robert Whitaker ihr wisst schon. ^^
Es war halt mein erstes Mal auf so einem Event und ich hoffe, ihr könnt nachvollziehen, wie aufgeregt ich war! :D
Am Samstag dann das gleiche nochmal.

19.1.13 17:45, kommentieren